Montag, 13. März 2017

Ausflug aufs Wasser --> Strick-Treffen



Wir hatten neulich wieder ein bombastisches Strick-Treffen ;-)
Im Ernst, wir hatten so viel Spaß, unser Lachen muss man fast kilometerweit gehört haben.


Naja, so isses auch immer .... stehe ich auf, um Fotos zu machen, sind alle ganz "brav" ;-)





2 Wochen später hatten wir dann im Laden Stammkundentreffen. Die neue Sommerware war teilweise schon da und die neuen Anleitungshefte. Sabine und Cornelia sahen sich erstmal alles genau an ....



... während draussen die Natur erwachte. Ein herrlicher Sonnentag war das und wir saßen mit weit geöffneter Ladentür und genossen das laue Lüftchen :-)






Jetzt haben wir einen Ausflug geplant und möchten hiermit alle Berliner und "Umländer" einladen, mit uns einen schönen Tag zu verbringen.

Wir wollen am Samstag, den 20.Mai 2017 eine Dampferfahrt machen. Los gehts in Tegel, Abfahrt 10.20 Uhr, und dann 3 Stunden auf dem Wasser bis nach Potsdam. Dort wollen wir dann erstmal gemeinsam essen gehen und je nach Wetterlage, entweder etwas durch Potsdam bummeln oder im Grünen stricken. Das entscheiden wir dann kurzfristig.
Die Dampferfahrt kostet 17 Euro.
Wer teilnehmen möchte, bitte innerhalb der nächsten 14 Tage bei mir melden.
Die Stornierung der gebuchten Fahrt ist bis zu 1 Tag im Voraus mit vollständiger Rückerstattung möglich.
Alle Info's nochmal hier nachzulesen.


Sonntag, 26. Februar 2017

KAL "Verbundenheit"

Ab Mitte März 2017 stricken wir gemeinsam das wunderschöne Tuch "Verbundenheit".




Bei Interesse schaut doch mal hier.

Einen gemütlichen Sonntagnachmittag für Euch!

Mittwoch, 22. Februar 2017

Versprechen gehalten

Ja, ich weiss, niemand will jetzt mehr Schnee sehen, geschweige denn Schneemänner. Man konnte den Frühling schon riechen, aber wir haben noch Winter.

Mir war es wichtig, mein Versprechen zu halten, und das war, noch einen Schneemann bzw. eine "Schneefrau" zu häkeln .... Bente. Sie sollte eigentlich schon im letzten Jahr fertig werden. Zuerst häkelte ich meinen Svend, dann strickte ich, dann häkelte ich noch eine "Schneefrau", die als Weihnachtsgeschenk zu meiner Freundin Diana reiste.
Mein Versprechen lag auf Eis ... immer wieder machte ich etwas anderes. Jetzt hab ich das aber erledigt :-)

Das hier ist Bente, die ab sofort bei meiner Tochter lebt.


Natürlich haben beide einen Schlitten und Svend wartete jetzt laaaaange Wochen auf eine Begleitung.






Auch Bente habe ich wieder mit Katia "Capri" gehäkelt, Mütze und Schal aus einem Sockenwollrest.

Diese Dame, Svenda, lebt bei Diana.


Nun ist aber Schluss damit. Ich will jetzt an ein UFO vom letzten Jahr, an meine Weste "Rebekka". Der Nachteil von UFO's ist, dass man sich erst wieder einfriemeln muss. Das steht mir nachher bevor.
Wenn ich die Weste dann fertig habe, warten viele neue Projekte auf mich. Ich habe schon ganz viel geplant, Anleitungen ausgedruckt, Garn dazu gelegt .... ich freu mich :-)

Mittwoch, 15. Februar 2017

Mal wieder ein Poncho ;-)

Ich liebe Poncho's und habe mir schon einige gestrickt. Dicke für den Herbst/Winter, aber auch für Frühling und Sommer welche aus Baumwolle.

Jetzt ist der nächste fertig, gebadet am Wochenende, den Loop gestern nachmittag fertig gestellt, und gleich mal angezogen ;-)




Blau ist nicht unbedingt meine Lieblingsfarbe, aber mag ich auch. Deswegen habe ich blaue Oberteile und Jacken, Jeans ja sowieso, und Stiefel.



Jaaa, ich habe den Poncho schon einmal gestrickt. Es war im Dezember 2015 und die Farbe Lila :-)


Blau war überhaupt keine Option für mich und ich hatte nie vor, nochmal so einen Poncho zu stricken. Dann kam eine Kundin in den Laden, um mir ihren Poncho vorzuführen. Die schöne Alpakawolle hatte sie erst kurz vorher gekauft. Ich war begeistert von diesem Blau!


 Wollte am liebsten sofort anfangen damit, aaaaber .... ich hatte nicht mehr ausreichend (4 Knäuel) Katia "Quetzal" vorrätig. Ich habe noch sehr viel in lila sowie in rose/grau, in blau hatte ich nur noch 3 Stück! Ein Anruf bei der Fa.Katia in Spanien brachte die Ernüchterung .... "Quetzal" wird nicht mehr hergestellt. Eine Farbe war noch am Lager .... braun .... nee danke! Es blieb mir also nichts anderes übrig, als mir 4 Knäuel in einem Online-Shop zu bestellen. 
Egal .... nun habe ich auch einen blauen, er war schnell gestrickt mit NS 8, und ist federleicht, aber super wärmend. 


Dank Valentin habe ich ordentlich Frühling in der Wohnung :-)


Direkt vorm Laden stehen schon die Schneeglöckchen ....


... und erste Blütenknospen der Christrosen.



Tagsüber strahlt die Sonne und es ist sooo schön ohne Jacke auf dem Balkon in der Sonne zu sitzen.
Nachts und morgens ist es aber lausig kalt :-(


Trotzdem .... es riecht schon nach Frühling :-)

Einen schönen Nachmittag für Euch!

Montag, 6. Februar 2017

Eiszapfenwichtel


Passend zur Jahreszeit häkelte ich am Chiemsee im Urlaub nicht nur mein Wichtel-Mädchen, sondern auch diesen Eiszapfenwichtel.

Sein Name ist übrigens Elmar. Meine liebe Freundin Diana war der Namensgeber ;-)


Die Anleitung ist wieder von Babsie Hook und hier zu bestellen.
2 Größen der Eiszapfenwichtelchen sind in der Anleitung ausführlich beschrieben. Ich habe jetzt erstmal nur den großen Wichtel gehäkelt.
Hat mir wie immer neuerdings Riesenspaß gemacht ;-)

Ich wusste erst gar nicht, wo ich ihn aufhängen soll, dann kam mir die Idee mit der Gardinenstange.
So hängt er jetzt dort oben und sieht zu, was wir so machen ;-)




Verhäkelt habe ich wieder Katia "Capri", vergleichbar mit Schachenmayr "Catania", aber 0,50 Euro günstiger. Diese Qualität verkaufe ich auch in meinem Laden.

Jetzt bin ich dabei einen Osterhasen zu häkeln und meinen gestrickten Poncho zu beenden. Die nächsten Projekte warten schon ;-)

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche!

Sonntag, 5. Februar 2017

Der goldene Reiter


Nachdem wir Anfang Juli 2016 zum wiederholten Mal hier bei Rammstein in der Berliner Waldbühne waren, wurde es mal wieder Zeit für ein Konzert ;-)

Im September kam das neue Album von Joachim Witt "Thron" auf den Markt, auch Karten zur gleichnamigen Tour, ich bestellte sofort.

Herr Witt wird von den meisten Menschen nur auf den "goldenen Reiter" beschränkt, er machte aber in den letzten Jahrzehnten sehr gute Musik. So stehen in meinem Schrank zig Alben von ihm.

Gestern war es dann soweit .... die Location hatte sich geändert, es musste eine größere her.
So fuhren wir nach Kreuzberg ins "Gretchen", einem Club. Das Konzert war ausverkauft.


Um 19 Uhr war Einlass, wir waren rechtzeitig da, und bekamen sehr gute Plätze ganz vorn an der Bühne.
Die Vorband "Palast", 3 Berliner, spielte von 20 Uhr bis 20.30 Uhr. Sie waren nicht schlecht. Um 20.48 Uhr kam er dann aber .... der goldene Reiter Joachim Witt.





Ja, auch er ist älter geworden. Am 22.Februar wird er 68 Jahre alt. Dieser Mann rockte das Haus über 2 Stunden ohne Pause. Es war der Hammer!
Ich muss gestehen, mir ist er jetzt viel sympathischer als früher.





Zwischen den einzelnen Songs sprach er mit uns oder erzählte, was ihn zu bestimmten Titeln bewegte.






Er sang fast das komplette Album "Thron", einige Titel vom Album "Neumond", auch aus den Alben "Bayreuth 1" und "Bayreuth 2" einige Titel .... und natürlich aus Zeiten der NDW seine Hits.
In den Zugaben waren u.a. "Herbergsvater" und natürlich "Der goldene Reiter". Der Club tobte, alle waren begeistert und gröhlten mit.






Ab 22 Uhr bekam ich ziemliche Schmerzen in den Füßen und wusste schon nicht mehr, wie ich stehen soll. Aber Joachim Witt zog uns so in seinen Bann, dass ich das immer wieder gut verdrängen konnte ;-)

Selten erlebt man jemanden, der so sympathisch ist und ... der so viel bietet .... ab 20.48 Uhr bis 23.10 Uhr .... eine lange Zeit, da können sich einige Bands eine Riesenscheibe von abschneiden.

Ich war schon immer ein Konzertgänger, wollte die Bands, die ich gerne höre, auch immer mal live auf der Bühne sehen.
Mein erster Konzertbesuch war übrigens 1978, da war ich knapp 13 Jahre alt, und wollte zu AC/DC. Niemand wollte mit mir mit und meine Mutter ließ mich natürlich nicht allein gehen. So begleitete mich mein großer Bruder und ich habe das Konzert bis heute nicht vergessen!