Mittwoch, 20. Mai 2015

Sommer-Poncho


Heute nun die Bilder vom Poncho .... einmal schon getragen und für gut befunden, ich fühle mich wohl.


Ich denke, ich stricke mir noch einen .... werde mich irgendwann wieder auf die Suche begeben, denn es soll ja nicht der gleiche sein.


Die schöne Farbe bekommen wir mit keiner Kameraeinstellung haargenau hin, es sieht immer zu türkis aus, ist aber eigentlich ein wunderschönes Smaragdgrün.


Ich habe mal wieder so fest gestrickt, dass ich mit weitaus weniger Garn auskam, als in der Anleitung angegeben. Dadurch ist er aber natürlich auch kürzer. Das wird beim Nächsten dann gleich von vornherein mit einkalkuliert.


Verstrickt habe ich 6 Knäuel "Sol" von Lang Yarns mit 100 m LL/50 g und NS 5,5.
 Ein Bändchengarn, dass nicht jeder mag, deswegen hatte ich neulich schon hier auf dem Blog Garn-Alternativen gezeigt.

Die Anleitung ist von hier und ziemlich "reichlich" geschrieben. Normalerweise stricke ich meine Oberteile in L oder XL. Hatte ich hier auch, aber schon nach wenigen Reihen bemerkt, dass ich ein Zelt stricke, obwohl ich vorher eine Maschenprobe machte. Also sofort geribbelt und mich für die Gr. S/M entschieden. Abgekettet habe ich oben sehr fest und diesmal absichtlich .... ich wollte einen engeren Halsauschnitt, das gefiel mir nicht so wirklich auf dem Bild der Anleitung.

Liebe Grüße zu Euch und einen schönen Mittwoch!

Samstag, 16. Mai 2015

Und wieder grün :-)

Mein Poncho ist nun schon einige Tage fertig, Fotos folgen demnächst.

Heute möchte ich Euch zeigen, was ich aktuell auf den Nadeln habe zusammen mit meiner lieben Freundin Kerstin. Sie strickt allerdings mit Turbonadeln, gerade erst angefangen, ist sie schon fast weiter als ich. Ich hatte bereits Ende März angestrickt, aber mir kam ja der Poncho dazwischen ;-)

Es ist mal wieder eine RVO-Jacke, die mir auf Anhieb gefiel, nämlich diese.
Kerstin hatte mich damit angefixt ;-)
Hier nun mein Angestricksel .... ich denke mal, morgen bin ich soweit, dass ich die Ärmel vom Body trennen kann.



Der Anfang wird genauso gestrickt wie bei meiner geliebten Rosina-Jacke .... provisorischer Maschenanschlag .... erst eine Seite des Kragens ....


... dann Maschenanschlag auftrennen und die 2.Seite stricken. 
Anschließend werden am Rand die Maschen für Vorderteile, Ärmel und Rückenteil aufgenommen.


Ich stricke mit "Merino superfein" von Lana Grossa. Hatte mich letztes Jahr total in diese Farbe verliebt. Mit der Qualität bin ich allerdings überhaupt nicht zufrieden und hoffe, es wird kein kompletter Reinfall.
Das Garn pillt schon beim Stricken, so dass ich ständig die "Fusseln" vom Faden ziehe, und ich habe nie einen durchgehenden Faden, alle bisherigen Knäuel (3 Stück) haben Macken :


Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende.

Samstag, 2. Mai 2015

Es grünt

Die Natur ist in den letzten Tagen regelrecht explodiert, alles ist in frischem Grün, ich genieße das. Endlich haben wir wieder Frühling, auch wenn die Temperaturen ständig hoch und runter gehen.

Auch auf meinen Stricknadeln grünt es. Ich habe einen Poncho angestrickt, wollte mal etwas anderes, weil ich zeitgleich eine Jacke stricke und auf Pullis nicht so wirklich Lust habe.
Hier auf dem Strick Café Blog hatte ich letzten Sonntag schon davon berichtet, ich habe mich für dieses Modell entschieden und es macht Spaß zu stricken, da die Nadeln in Stärke 5,5 klappern und man täglich einen Erfolg sieht :-)


Zuerst strickt man beide Teile bis zu einer Höhe von 15 cm einzeln, anschließend kommen sie zusammen auf eine lange Nadel und es wird nur noch in Runden gestrickt.



Im März bereits häkelte ich diese schlichte Kette, wir hatten die Workshops im Strick Cafe und ich bekam mal wieder Lust darauf :-)



Auch die Jacke, die ich nebenher stricke, wird grün. Lila ist und bleibt aber trotzdem meine Lieblingsfarbe ;-)

Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende!

Sonntag, 26. April 2015

Raglan von oben ....


.... die fast unendliche Geschichte hat nach 11 Monaten ihr glückliches Ende gefunden ;-)

In diesem Post berichtete ich über den RVO-Workshop, den ich zusammen mit Andrea besuchte. Der war nix, ganz ehrlich. So hat Andrea ihre angefangene Jacke schon lange geribbelt und sie war nicht die Einzige. Ich bin kein sturer Mensch, ganz im Gegenteil, aber beim Stricken bin ich es manchmal. Ich wollte nicht ribbeln, biss mich regelrecht daran fest. Das Problem war ja eigentlich "nur" die Ausschnittlösung, ein gerader Ausschnitt bei einer RVO-Jacke sieht halt weder prickelnd aus, noch sitzt er gut .... finde ich. 
Der Rest der Jacke ist improvisiert, völlig "frei Schnauze" gestrickt. Ich wollte eine A-Linie, nahm also unter den Armen immer mal wieder Maschen zu, die Jacke sollte nicht glatt an mir herunter hängen, sondern etwas "schwingen" ;-)
 Ich wollte im unteren Bereich der Jacke ein Muster und fand es in meinem geliebten Strickmusterbuch.

Lange Rede .... hier ist das "gute Stück" nun erstmal. Seit einigen Wochen bereits fertig und dadurch jetzt mit kleinen Liegefalten.


Das Muster im unteren Bereich der Jacke und an den Ärmeln.


Es stammt aus diesem Buch :


Schon lange hatte ich extra für diese Jacke 3 Holzknöpfe, ich wusste aber bis zum Schluss nicht, was ich damit machen sollte .... alle drei nehmen .... nur einen?! Die Lösung fand ich dann zusammen mit Chrissi am Ostersamstag im Strick Café. Ein Druckknopf hält nun die beiden Vorderteile zusammen, einer der Holzknöpfe "prangt" vorn auf der Jacke. So gefällt mir das ganz gut.



Verstrickt habe ich etwas mehr als 9 Knäuel, um es genau zu sagen 466 g, dieser schönen Baumwolle von Rico mit NS 4.



Ihr Lieben,

an dieser Stelle möchte ich ein ganz dickes DANKESCHÖN loswerden. 
Anscheinend wurde ich jetzt doch schon vermisst, denn ich erhielt in den letzten Tagen einige Mails. 
Es hat mich gesundheitlich umgehauen, gleich am Dienstag nach Ostern bekam ich einen schrecklichen Reizhusten, der 3 Tage Programm war. Keine Nacht konnte ich schlafen. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt schon, dass alles anders war als bisher .... so schlecht ging es mir noch nie bei einem Husten. Dann wurde dieser Reizhusten ein wenig besser, aber das Fieber kam. Ich hatte 2 Tage lang hohes Fieber, in der Nacht immer über 41 Grad, und wurde von meiner Tochter regelrecht bewacht. Meinen Mann hatte ich nämlich auch schon angesteckt :-( Heute vor 2 Wochen am Sonntag war dann der Höhepunkt und ich habe noch immer ein Trauma davon. Es ging nichts mehr, das Fieber stieg und stieg, ich war kaum noch ansprechbar ..... also ab zum Notdienst. Nach einer Stunde Wartezeit dann endlich die Untersuchung und das Ergebnis, ich hatte eine halbseitige Lungenentzündung und bekam sofort Antibiotika, welches bereits am nächsten Tag seine Wirkung zeigte, leider aber auch mit all seinen Nebenwirkungen.
Jetzt bin ich endlich auf dem Weg der Besserung, musste aber alle Termine in den letzten beiden und nächsten beiden absagen. Ständig muss ich noch zum Arzt und höre immer wieder das Gleiche .... Geduld haben, ausruhen, weiter inhalieren usw. Es nervt mich, aber ich merke selber, dass ich noch nichts bringe, somit muss ich ja Geduld haben.
Zumindest ist meine Stricklust wieder da, die mir kurzfristig für einige Tage völlig abhanden kam. So habe ich mal wieder 2 neue Projekte auf den Nadeln und eines aus dem letzten Jahr.
Um zum Anfang zurückzukehren .... DANKE für die Genesungswünsche aller FB-Freunde, für die Mails und Grußkarten .... sogar per Post ist einiges angekommen, das alles machte mich in dieser Zeit SEHR glücklich :-)

Guckt mal .... zuerst kam eine Genesungskarte der lieben Angela, ich freute mich sehr, danke !!!!


Dann kam ein Überraschungspäckchen von Petra .... das war wirklich eine richtige Überraschung, zumal Petra seit Wochen im absoluten Umzugsstress ist, sie hat trotzdem an mich gedacht <3


Und dann kam noch etwas ..... Marion, eine Online-Stammkundin, schickte mir auch ein Päckchen ... mit diesem Inhalt :


Meine Lieblingsschokolade, seitdem ich sie im letzten Jahr von Kerstin bekam :-)


Uuuuuund ..... Wolli! Ist das nicht süß?! Marion häkelte mir dieses wunderschöne Schaf, was seinen Platz jetzt in meiner unmittelbaren Nähe gefunden hat. Es sitzt auf der Couch, dort wo ich immer stricke :-)


Ich bin begeistert von Wolli ..... finde ihn so knuddelig :-)

Von Kerstin kam diese knuffige Genesungskarte, daaaaanke :-*


Habt nochmal vielen Dank, liebe Kerstin, Marion, Petra, Angela sowie all die anderen, die mit ihren zahlreichen Genesungswünschen an mich dachten!


Montag, 6. April 2015

Frohe Ostern!

Einen gemütlichen 2.Feiertag wünsche ich Euch.








Das Wetter wird endlich besser .... in den kommenden Tagen steigt die Temperatur täglich immer mehr ..... bis zu 20 Grad zum Ende der Woche :-)))))

Donnerstag, 2. April 2015

Belohnung :-)

Manchmal muss man sich selber belohnen, kennt Ihr das? 

Ich hatte heute eine kleine OP beim Hautarzt, vorher war ich schon ordentlich aufgeregt. Es ging aber alles ziemlich schnell, kurze Wartezeit, dann war ich dran. OP ohne Spritze hinter mich gebracht und dann dick bepflastert und voller Stolz die Praxis verlassen :-))))

Genau gegenüber der Praxis ist ein Wollegeschäft, ich wollte nur gucken .... ehrlich!
 Aber dann sah ich sie :

 
In meinem Kopf ratterte es .... was könnte ich daraus machen? Auf jeden Fall eine Jacke. Der Farbverlauf ist genial, genau mein Geschmack. Ich griff mir 7 Knäuel, 50 g haben eine LL von 225 m, eine ganze Menge also. Und nun sitze ich seit Stunden zu Hause und zerbreche mir den Kopf, was ich daraus mache ;-) 
Egal .... mir wird schon etwas einfallen, auf jeden Fall habe ich Beute gemacht und freu mich darüber :-)


Euch einen schönen Feiertag morgen!

Mittwoch, 1. April 2015

Tauschgeschäfte

... unter Bloggern find ich gut :-)

Hatte ich schon lange nicht mehr und heute will ich Euch mal wieder von einem Tausch berichten.

Den Anfang machte eine Verlosung bei Claudia. Ich wollte eigentlich gar nicht teilnehmen .... aber mit meinem Kommentar nahm ich dann anscheinend doch teil. Jedenfalls war ich richtig erstaunt, als ich irgendwann später bei ihr auf dem Blog las, ich hätte gewonnen. Was der Gewinn war, hatte Claudia nicht verraten, das kam dann als Überraschung wenige Tage später per Post direkt aus der Schweiz, nämlich dieses süße "Täschli" ;-)


Es hat mehrere Innentaschen und in einer befanden sich wunderschöne Maschenmarkierer.


Ich finde diesen Stoff sooooo toll und fragte bei Claudia nach, ob sie noch mehr davon hätte .... das alles aber bereits im letzten Jahr. Claudia hatte noch Stoff und so verhandelten wir über eine Tasche für mich.  In diesem Jahr war es dann soweit, die Tasche kam hier an, Claudia suchte sich dafür Wolle aus meinem Shop aus.


Ist sie nicht klasse? Schön groß, um einiges unterzubringen, was ich immer so an Kram in der Stricktasche haben muss :-)




 Auch 2 Innentaschen sind vorhanden, eine mit Reißverschluss ....


 .... eine ohne, aber mit einem Band, an dem ich etwas befestigen kann.


Eine Überraschung kam ebenfalls noch mit, diese 2 schönen Untersetzer.



An dem Stoff kann ich mich gar nicht sattsehen ;-)

Claudia's Paket ging dann vorletzte Woche auf die Reise zu ihr. Sie hatte sich Wolle ausgesucht, die ich noch färben lassen musste, deshalb verzögerte sich alles. 

Sie bekam 3 Stränge Merinowolle in petrol mit einer LL von 450 m.


Einen "Wollbonbon" aus 100% Merino in der Farbe "Lagune".


Sowie 2 Knäuelchen Sockenwolle im Farbverlauf "Purpur im Regen".


Ich legte dann noch eine Überraschung ins Paket und war erleichtert, als ich hier las, dass Claudia sich sehr freute :-)

So haben wir uns beide gefreut, sind zufrieden, und haben weiterhin einen tollen Kontakt :-)